„Sie ist wieder da: „Azusa, Lost but Seeking“. Fast schon in Vergessenheit geraten, macht sich der Hersteller nun auf, EDH „Mono-Green-Power“ wieder aufleben zu lassen.“

Wir möchten uns heute mit einem Commander befassen, den man im EDH/Duel Commander in Zukunft höchstwarscheinlich mehr aufmerksam schenken muss, als bisher sonst.


Die Gründe dafür liegen auf der Hand: „Azusa, Lost but Seeking“ erfährt einen Reprint im kommenden „Core-Set“.
Durch den immensen Preisverfall wird sie sich sicherlich der ein oder andere Magic Spieler gönnen.


Mono Green? Da kommt man fast nicht an „Azusa, Lost but Seeking“ vorbei. Und wir zeigen euch, warum das so ist:

"Azusa, Lost but Seeking" "Sie sieht nicht nur heiß aus, sie bringt den Gegner sehr schnell, ganz schön ins schwitzen und kann förmlich explodieren."
„Sie sieht nicht nur heiß aus, sie bringt den Gegner sehr schnell, ganz schön ins schwitzen und kann förmlich explodieren.“

Man muss wirklich nicht näher auf die Fähigkeit eingehen, um zu wissen, auf was das Ganze hinausläuft.


Näher ansehen werden wir uns die Karten, die im EDH Format gespielt werden sollten. Denn nichts ist mit diesem Deck wichtiger, als die Gegner schnell ordentlich zu vermöbeln.

Natürlich bietet „Azusa, Lost But Seeking“ eine Palette an Möglichkeiten, wie man sie spielen könnte. Ob als „Landfall, „Sacrifice“, oder „Eldrazi Tribal“ Variante; sie besticht in jeglicher Hinsicht. Näher eingehen werden wir speziell auf das „Eldrazi Tribal“.


Starten möchten wir mit der Manabase. Mit diesem Commander spielt man grundsätzlich, anders als 99% aller anderen Commander, eine Vielzahl an Ländern mehr. Logisch? Denn solltet ihr, nachdem ihr „Azusa, Lost but Seeking“ ausspielt, im gleichen Zug keine Länderkarten aus der Hand nachlegen können, so verpufft die Commander-Fähigkeit recht schnell.
Die Anzahl der Länder variiert nach Auswertung vieler Decklisten schon sehr stark. Wir empfehlen euch, mindestens 50 Länder spielen. So habt ihr rechnerisch 4,04 Länderkarten in Turn 1 und zieht alle 1,98 Karten ein neues Land. In Turn 3 habt ihr in den meisten Fällen dann 5 Länder ausgespielt.

Spezielle Länder:

"Kozilek oder Ulamog bereits in Turn 5? Im "Azusa, Lost but Seeking" -EDH nicht unmöglich"
„Kozilek oder Ulamog bereits in Turn 5? Nicht unmöglich“
"Auch sie wirken in EDH wie Brandbeschleuniger"
„Auch sie wirken wie Brandbeschleuniger“

Im nächsten Schritt stellen wir euch einige wichtigen Karten die den Ramp beschleunigen, vor, um noch schneller zu sein:

"Länderkarten von der Bibliothek spielen zu können, eröffnet uns eine gute Chance schnell durch das Deck zu kommen, um die Karten zu finden, die benötigt werden, um mit "Azusa, Lost but Seeking" schnell zum Erfolg zu kommen.
„Länderkarten von der Bibliothek spielen zu können, eröffnet uns eine gute Chance schnell durch das Deck zu kommen, um die Karten zu finden, die benötigt werden, um das Spiel schnell auf unsere Seite zu lenken.“

Um den Carddraw nicht ganz zu vernachlässigen, haben wir euch folgende Karten ins Auge gefasst:

"Horn of Greed ist eine mächtige und nicht zu unterschätzende Karte. Ihr erarbeitet euch damit schnell einen Kartenvorteil gegenüber euren Mitstreitern."
„Horn of Greed ist eine mächtige und nicht zu unterschätzende Karte. Ihr erarbeitet euch damit schnell einen Kartenvorteil gegenüber euren Mitstreitern.“

Zuguterletzt möchten wir euch noch auf einige der wirklich entscheidenden Karten eingehen, denn es geht ja letztendlich darum, das Spiel unter „Dach und Fach“ zu bringen und nicht dem Gegner zu demonstrieren, dass wir in der Lage sind, unsere komplette Manabase auszuspielen.

"Besonderes Augenmerk gilt hier der "Annihilator"-Fähigkeit, die dem Gegner in der früher Phase des Spiels sehr schnell den Gar ausmachen kann."
„Besonderes Augenmerk gilt hier der „Annihilator“-Fähigkeit, die dem Gegner in der früher Phase des Spiels sehr schnell den Gar ausmachen kann.“

Natürlich gibt es sehr viele gute Karten die in diesem Guide fehlen. Wir haben uns für die wichtigsten entschieden, denn sonst würde es dieses Format sprengen.


Auch möchten wir euch hier nicht vorschreiben, wir ihr euer Deck spielen sollt und welche Karten ihr unbedingt einbauen müsst. Durch den Reprint und der nun besseren Verfügbarkeit kommt ihr gut an die Karte ran. Der Guide soll lediglich eine Anregung und Anstoß für euch sein, eines der vergleichsweise stärkeren EDH-Decks zu bauen. Es lohnt sich!

Sollte euch der Artikel gefallen haben und ihr wollt mehr davon, dann seht euch gerne auch unsere anderen Beiträge an. Zu den weiteren Blog-Artikel kommt ihr hier.

%d Bloggern gefällt das: